Die von TGV Lyria angefahrenen Städte: Lausanne

Lausanne liegt am Nordufer des Genfersees und ist die viertgrösste Stadt des Landes sowie Hauptort des Kantons Waadt. Die dynamische Stadt ist bei Touristen und Geschäftsreisenden gleichsam beliebt. Lausanne ist die olympische Hauptstadt und Sitz des Internationalen Olympischen Komitees (IOK).

TGV-Lyria-Verbindungen von Frankreich nach Lausanne

Reisende aus Frankreich erreichen Lausanne von Paris, Dijon, Dole, Frasne und Vallorbe aus. Der Bahnhof von Lausanne ist im Stadtzentrum gelegen.

Paris–Lausanne

Die von der SNCF und der SBB gemeinsam betriebene Strecke Lausanne–Paris verzeichnet seit ihrer Einweihung im Jahr 1984 einen enormen Erfolg. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke Paris–Lausanne war die erste Verbindung zwischen Frankreich und der Schweiz. Heute stehen Ihnen 4 bis 5 Direktverbindungen für die Hin- und Rückfahrt zwischen Paris und Lausanne zur Verfügung. Die Reisezeit beträgt 3 Stunden und 35 Minuten. Der TGV hält in Dijon, Dole, Frasne und Vallorbe.

Dijon–Lausanne

TGV Lyria bietet täglich in beiden Richtungen bis zu 5 Verbindungen zwischen Dijon und Lausanne an. Dabei handelt es sich um aus Paris kommende Züge.

Paris–Lausanne via Genf

Eine neue TGV-Lyria-Verbindung zwischen Paris und Lausanne via Genf wurde am 14. Dezember 2014 eingeweiht. Geschäftsreisende mit Ziel Lausanne und Zwischenstopp in Genf können diesen TGV nutzen. Er fährt 4 Mal pro Woche von Montag bis Donnerstag und hält auch in Bourg-en-Bresse und Bellegarde.

Billette reservieren

  • Entdecken Sie auch...

    Reisen nach Schweiz

    X

    Der Inhalt dieser Website passt sich je nach Reiseziel an