Gastronomie : Entdecken Sie die kulinarischen Spezialitäten

Die Schweiz: Berge, saubere Luft, Kühe und blumengeschmückte Chalets... Aber auch Gastronomie! Hier ein kleiner Überblick über die bekanntesten kulinarischen Schweizer Spezialitäten. Guten Appetit!

Fondue moitié-moitié

Das Fondue moitié-moitié ist eine Schweizer Spezialität des Kantons Freiburg, berühmt für seine ausgezeichneten Käsesorten. Wie der Name schon sagt, wird es zur Hälfte mit Gruyère und zur Hälfte mit Freiburger Vacherin zubereitet, dazu kommt Weisswein und eventuell ein bisschen Kirschwasser. In der Schweiz schlägt man Ihnen meistens vor, kleine Brot- oder Kartoffelstücke darin einzutauchen, und dazu trinkt man einen lokalen Weisswein, wie zum Beispiel einen Fendant du Valais.

Röstis

Dies ist eine typische kulinarisch Spezialität der deutschen Schweiz. Die Rösti (oder Roesti) sind geriebene und in der Pfanne gebratene Kartoffeln. Nicht zu verwechseln mit Kartoffelpuffer! Rösti werden als Beilage oder als Hauptgericht gereicht, in diesem Fall häufig mit Käse, Zwiebeln, Speck oder Eiern.

Amüsantes Detail: Diese Spezialität hat dem Röstigraben (« barrière de röstis ») seinen Namen gegeben. Es handelt sich um die Grenze zwischen der deutschen und der französischen Schweiz, die häufig angeführt wird, um die kulturellen Unterschiede zwischen diesen beiden Regionen hervorzuheben.

Bündnerfleisch

Das Bündnerfleisch ist eine gastronomische Spezialität des Kantons Graubünden. Es handelt sich um Rindfleisch, das mit Salz und Gewürzen eingerieben und anschliessend mehrere Monate an der Luft getrocknet wird.  Serviert wird es in dünne Scheiben geschnitten, allein oder als Beilage zu einem Raclette.  Vorsicht vor Kopien: eine geschützte geographische Angabe gestattet Ihnen, zu prüfen, ob es sich wirklich um echtes Bündnerfleisch handelt!

Milchschokolade

Es wäre undenkbar, von kulinarischen Schweizer Spezialitäten zu sprechen, ohne die berühmte Milchschokolade zu erwähnen. Das Schweizer Know-how bei der Schokoladenherstellung stammt aus dem 19. Jahrhundert, ein Zeitraum, in dem zahlreiche Fabriken im Land errichtet wurden. Noch heute ist die Schweiz einer der weltweit führenden Schokoladenhersteller. Für Feinschmecker: es gibt zahlreiche Marken und eine riesige Auswahl an Schokoladensorten, die nur darauf warten, probiert zu werden!

Birchermüesli

Das Birchermüesli ist einer der beliebtesten Bestandteile des Frühstücks der Schweizer. Es erschien erstmalig im 19. Jahrhundert und verdankt seinen Namen dem Schweizer Arzt und Diätetiker Maximilian Oskar Bircher-Benner, der es einen Patienten verordnete, um sie wieder in Form zu bringen. Das Originalrezept besteht aus Haferflocken, Kondensmilch, Zitronensaft, geriebenem Apfel sowie Nüssen oder Mandeln. Heutzutage wird die Kondensmilch häufig durch Joghurt und Rahm ersetzt, und weitere Früchte kommen zu der Mischung hinzu. 

Buchen