Verkehrsinformationen

sun and cloud icon

Gestörter Betrieb

public works icon

Bauarbeiten

Infos über die Beeinträchtigungen für den Zeitraum Januar - August 2020

 

 

 

Landesweiter branchenübergreifender Streik vom 5. Dezember 2019 (und vom 4. Dezember)

Letzte Aktualisierung am 23. Januar um 11:57

Seit Beginn des branchenübergreifenden Streiks in Frankreich gibt TGV Lyria mindestens 48 Stunden im Voraus bekannt, welche Züge garantiert verkehren werden. Während der ersten Streiktage war der Betrieb auf die Strecke Zürich-Basel-Paris eingeschränkt. Seit Mittwoch, 11. Dezember läuft der Betrieb zwischen Genf und Paris allmählich wieder an. Ab 20.Dezember wird der Betrieb zwischen Lausanne und Paris wieder anlaufen. In den nächsten Tagen wird er weiter aufgestockt.

Derzeit läuft der Betrieb auf der Strecke Paris-Basel-Zürich normal (alle Züge verkehren). Darüber hinaus erwaten wir in der Woche vom 20. Januar 2020 ein nahezu normaler Betrieb auf den Strecken Paris-Genf und Paris-Lausanne.

Der Transportplan ist bis 24. Januar bestätigt. Die Billette für alle diese Züge sind über die Verkaufskanäle der SBB und der SNCF erhältlich.

Reisende mit einem Billett für einen Zug, der ausgefallen ist, und die bis zum 12. Januar nach Frankreich reisen wollen, werden gebeten, ihr Billett an ihrem Verkaufspunkt kostenlos gegen ein Billett für einen Zug umzutauschen, der garantiert verkehrt.

Einige Züge werden möglicherweise umgeleitet (ca.+45 Minuten) und/oder halten an zusätzlichen Bahnhöfen (ca.+15 Minuten) und werden dadurch ihren Endbahnhof mit Verspätung erreichen. In diesem Fall wird die geschätzte Fahrtzeitverlängerung in der Spalte "Änderungen"/"Hinweise" in der Tabelle unten vermerkt.

Während der gesamten Streikperiode werden die Informationen zu den Fahrplänen so schnell wie möglich bereitgestellt :

  • über die Anwendung Assistant SNCF und die SNCF-Informationsplattformen verfügbar.
  • Demnächst werden auch auf dieser Seite entsprechende Informationen veröffentlicht: Wenn Zugnummern in den folgenden Tabellen angegeben sind, dann sind diese Züge bestätigt.

Hier finden Sie den Transportplan der vergangenen Tage. 

 

Donnerstag, 23. Januar (Züge, die verkehren) – bestätigt bis auf einzelne Ausnahmen:

Normaler Betrieb auf der Strecke Paris > Genf/Lausanne.

Normaler Betrieb auf der Strecke Lausanne/Genf > Paris.

Normaler Betrieb auf der Strecke  Paris > Basel/Zürich ausser TGV Lyria Zug Nr. 9211 (Abfahrt 10.22 Uhr ab Genf) gestrichen. TGV Lyria n°9213/33 :  Endet in von Basel statt Zürich. Kunden mit Fahrtziel Zürich steigen auf einen Zug der SBB Basel<>Zürich um. Das Billett TGV Lyria ist zur Fahrt gültig.

Normaler Betrieb auf der Strecke Lausanne/Genf > Paris ausser TGV Lyria Zug Nr. 9760 (Abfahrt 09.34 Uhr ab Genf) gestrichen. TGV Lyria n°9230/32 :  Fahrt von Basel statt Zürich. Kunden mit Abfahrt Zürich steigen auf einen Zug der SBB Basel<>Zürich um. Das Billett TGV Lyria ist zur Fahrt gültig.

 

Freitag, 24. Januar (Züge, die verkehren) – bestätigt:

Normaler Betrieb auf der Strecke Paris > Genf/Lausanne. TGV Lyria Zug Nr. 9789 (Abfahrt 20.18 Uhr ab Paris) gestrichen. TGV Lyria n°9775 :  Endet in/Fahrt von Genf statt Lausanne. Kunden mit Fahrtziel/Abfahrt Lausanne steigen auf einen Zug der SBB Genf<>Lausanne um. Das Billett TGV Lyria ist zur Fahrt gültig.

Normaler Betrieb auf der Strecke Lausanne/Genf > Paris. Der TGV Lyria Nr. 9784 (Abfahrt 19:45 Uhr von Lausanne) wird an diesem Freitag, dem 24. Januar 2020, gestrichen. Die Fahrgäste werden gebeten, ihr Ticket umzutauschen und den TGV Lyria Nr. 9780 (Abfahrt 18:29 Uhr von Genf) zu nehmen.

Normaler Betrieb auf der Strecke  Paris > Basel/Zürich ausser TGV Lyria Zug Nr. 9211 (Abfahrt 10.22 Uhr ab Genf) gestrichen. 

Normaler Betrieb auf der Strecke Lausanne/Genf > Paris ausser TGV Lyria Zug Nr. 9760 (Abfahrt 09.34 Uhr ab Genf) gestrichen.

 

  • Die Fahrpläne für die nächsten Tage ab dem 25. Januar werden auf dieser Webseite am spätestens 48 Stunden im Voraus bestätigt.

Wir geben unser Bestes, den Verkehr unserer Züge entsprechend der Einschränkungen, die sich während des Streiks entwickeln, schnellstmöglich zu gewährleisten. Fällt ihr Zug aus, so laden wir Sie ein, ihr Billett für einen bestätigten Zug umzutauschen. Dazu wenden Sie sich am besten Ihre Verkaufsstelle. Der Umtausch ist für Sie kostenlos (vergleiche weiter unten "2. Umtausch“). Wir arbeiten daran, unsere verfügbaren Kapazitäten an diesen Tagen zu erweitern, um die maximale Anzahl von Reisenden aufzunehmen.

Aktualisierung jeden Tag.

 

Die Teams von TGV Lyria werden stets alles daran setzen, um ihre Kundinnen und Kunden bestmöglich und zeitnah zu informieren.

  • Nutzen Sie die SNCF-App und registrieren Sie sich für den Erhalt von Warnmeldungen oder gehen Sie auf sncf.com, um in Echtzeit über die Verkehrslage informiert zu werden.
  • Der Verkehr in Paris ist auch sehr stark beeinträchtigt, da alle öffentlichen Verkehrsmittel vom Streik betroffen sind. Die Linien 1 und 14 (automatische Linien), welche beide den Bahnhof Paris-Gare de Lyon bedienen, sind jedoch den ganzen Tag über in Betrieb (mit dem Risiko einer Überfüllung während den Stosszeiten). Alle Informationen über den Pariser Metro-, Tram- und Busverkehr sind auf folgender Seite verfügbar und werden regelmässig aktualisiert: www.ratp.fr/infos-trafic
  • Für ein angenehmeres Reiseerlebnis empfehlen wir Ihnen, die Anzahl Gepäckstücke auf ein Minimum zu begrenzen.

Diese Informationen können sich laufend ändern.

 

Umtausch- und Rückerstattungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit dem Zugverkehr vom 4. Dezember bis 19. Januar:

Nachfolgend finden Sie Einzelheiten zu den Rückerstattungs- und Umtauschbedingungen. Diese Möglichkeiten gilt auch für die Rückfahrt, wenn die Hinfahrt vom Streik betroffen ist (oder umgekehrt).

Möglichkeiten: Umtausch oder Rückerstattung kostenlos, unabhängig vom gewählten Tarif. Dies gilt auch für den Non-Flex-Tarif, bei dem ein Umtausch oder eine Erstattung sonst nicht möglich ist (hinzu kommt unter Umständen die Preisdifferenz zum ursprünglichen Tarif).

In der Schweiz: Für Billette, die Sie über einen Verkaufskanal der SBB erworben haben, wenden Sie sich bitte an einen SBB Schalter. Bei Billetten, die Sie über einen SNCF-Kanal bezogen haben, gehen Sie bitte auf OUI.sncf.

In Frankreich: Wenden Sie sich an Ihr Buchungsportal. 

Gut zu wissen: An unseren Fahrkartenautomaten und auf OUI.sncf können Sie Ihre Billette bis zu einer Stunde nach Abfahrt Ihres Zuges und nicht bis am 12. Januar umtauschen oder rückerstatten lassen.

 

1. Rückerstattung bis am 21. Januar

Alle Reisenden mit einem gültigen Billett oder E-Ticket für die Fahrt in einem Zug, der während des landesweiten branchenübergreifenden Streiks vom 4. Dezember bis 19. Januar verkehrt, können sich ihr Billett unabhängig vom gewählten Tarif ab sofort bis zum 21. Januar kostenlos erstatten lassen. Dies gilt auch für den Non-Flex-Tarif von Lyria, bei dem ein Umtausch oder eine Erstattung sonst nicht möglich ist.

Diese Regelung gilt für (nicht entwertete / nicht kontrollierte) Papierbillette und E-Tickets, für die der Kunde vor oder nach Abfahrt des betroffenen Zuges (bis und mit 21. Januar) eine Erstattung wünscht.

 

2. Umtausch bis am 21. Januar

Alle Reisenden mit einem in Frankreich gekauften (nicht entwerteten / nicht kontrollierten) gültigen Billett für die Fahrt in einem Zug, der während des landesweiten branchenübergreifenden Streiks vom 4. Dezember bis 19. Januar verkehrt, können ihr Billett unabhängig vom gewählten Tarif und ohne Bearbeitungsgebühr umtauschen lassen. Dies gilt auch für den Non-Flex-Tarif von Lyria, bei dem ein Umtausch oder eine Erstattung sonst nicht möglich ist.

Der Umtausch ist nur an den Bahnschalter der SNCF in Frankreich oder der SBB in der Schweiz kostenlos (keine Zahlung der Verkaufspreisdifferenz zwischen dem Erst- und dem Neuticket). Wenn Sie den Umtausch online, via die Mobile App oder am Billettautomaten tätigen, wird die Preisdifferenz zum ursprünglichen Tarif verrechnet. Diese Preisdifferenz wird auf Anfrage via den Kundenservice Ihrer Verkaufsstelle (SNCF oder SBB) zurückerstattet.Der Umtausch ist nur an den Bahnschalter der SNCF in Frankreich oder der SBB in der Schweiz kostenlos (keine Zahlung der Verkaufspreisdifferenz zwischen dem Erst- und dem Neuticket).

 

TGV Lyria rät ihren Kunden, den Umtausch vor der ursprünglich auf der Reservierung angegebenen Abfahrtszeit zu tätigen.

 

3. Entschädigung für nicht erbrachte Serviceleistungen in der Reiseklasse BUSINESS 1ÈRE

Alle Personen, die zwischen dem 5. und 11. Dezember in der Reiseklasse BUSINESS 1ÈRE gereist sind und nicht in den Genuss der entsprechenden Serviceleistungen kamen, können eine Rückerstattung ihrer Billette bis zu 50% des Fahrpreises verlangen. Kontaktieren Sie dazu bitte den Kundendienst von TGV Lyria: https://www.tgv-lyria.com/ch/de/contact-us.

Diese Regelung gilt für Papierbillette und E-Tickets für die Reiseklasse BUSINESS 1ÈRE, für die der Kunde nach Abfahrt des betroffenen Zuges (bis und mit 7. Januar) eine Erstattung wünscht.
 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihr Buchungsportal.

Andere Verkehrsinformationen

In der Bauarbeiten-Infobox finden Sie Verkehrsinformationen für das ganze TGV-Lyria-Streckennetz.